Verlassene Orte
Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf http://bebboh.de veröffentlicht.

Verlassene Orte

Während des Studiums gab es viele Fotoausflüge zu verlassenen Orten (oder auch solche, die dazu gemacht werden!).
Die Alben hier sind eine kleine Auswahl aus etwa 5 Jahren – von Bitterfeld bis Zittau!

Grenzenlos… zwischen Mandau und Görlitz

Tauchritz am Berzdorfer See (bei Görlitz)

in Zittau

Von Loks, Schuppen und anderen Stellorganen

Lokschuppen Bitterfeld

Bahnhof Hohenmölsen

  5 Kommentare zu “Verlassene Orte

  1. Steffi Herzog
    23. Februar 2015 at 15:09

    Hallo,kennen sie einen guten Ort in sachsen anhalt wo man autos ,dinge,personen usw. Gut in szene setzen kann bitte helfen sie meinen club und mir c:

    • 23. Februar 2015 at 15:33

      Hallo Steffi,

      Möglichkeiten gibt es da so einige, nur mit dem legalen Zugang ist das meist recht schwierig. Das Gelände des alten Schlachthofs in Halle (an der Berliner Brücke) ist recht gut geeignet und theoretisch auch mit Auto befahrbar.

      Ich kann allerdings nur raten: Für solche offiziellen Aufnahmen sollte immer eine Genehmigung eingeholt werden beim Besitzer.

  2. Steffi Herzog
    23. Februar 2015 at 15:05

    Hallo,können sie uns helfen einen verlassenen ort zu finden hier in sachsen anhalt wo man gut fotos machen können die schaurig schön oder in etwa ist wo man autos,personen oder gegenstände gut in szene setzen kann ?

  3. Kerstin Opitz
    20. Oktober 2014 at 8:26

    Hallo,
    wir suchen verlassenen Orte in und um Zörbig. Könnt ihr uns da ein paar Tipps geben.
    Wir wissen, dass es mit dem Betreten so ne Sache ist, da die Besitzer das nicht gerne sehen. Aber darauf lassen wirs ankommen.
    Wichtig ist für uns, dass wir das gebäude ohne klettern betreten können.
    Vielen Dank
    Kerstin

    • 20. Oktober 2014 at 8:58

      Hallo Kerstin,

      wir selbst waren in/um Zörbig noch nicht unterwegs – ergo können wir euch direkt keine Tipps geben.
      Ein guter Ansprechpartner für verlassen Gelände allgemein in Sachsen-Anhalt sind die Kollegen von LostPlaces4theKingz. Es ist dort vieles auf Geocaching gemünzt – aber das tut eurem Vorhaben keinen Abbruch. Schreibt die Betreiber einfach mal an, oder stöbert auf deren Seiten.

      Viele Grüße,
      Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.